UCB erklärt Verzicht auf Rückzahlung des Gesellschafterdarlehens

ENGLISH DEUTSCH
PDF Download
zurück

München, 18. September 2014 – Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass die Aktionärin UCB Pharma S.A. auf die Rückzahlung des Gesellschafterdarlehens in Höhe von 2,5 Mio. Euro zuzüglich der 2014 angefallenen Zinsen in Höhe von 100 Tsd. Euro gegenüber WILEX verzichtet hat.

Gemäß der im Mai 2014 vereinbarten Beendigung der Zusammenarbeit war die Voraussetzung, dass die Produktkandidaten (ein MEK– und ein PI3KInhibitor sowie drei frühe Antikörperprogramme) inklusive aller übertragenen Rechte, entwickelten Daten und Dokumente sowie geistiges Eigentum an UCB transferiert werden. Die Verzichtserklärung mit Wirkung zum 30.08.2014 wurde gegenseitig unterzeichnet und anerkannt.

Dr. Jan Schmidt-Brand, CEO und CFO der WILEX AG kommentierte: „Für uns ist das ein wichtiger Schritt, um das entsprechende finanzielle Risiko zu bereinigen. Das ist neben den im Januar eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen und unseren laufenden Partnering-Aktivitäten ein bedeutender Meilenstein in diesem Jahr.“

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. WILEX ist auf Onkologie fokussiert und verfügt über ein klinisches Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produktkandidaten basierend auf Antikörpern zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten. Ziel ist es, diese klinischen Projekte auszulizenzieren. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg bietet präklinische Auftragsforschung und eine Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC-Technologie) an. Zu den Kunden und Partnern gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Weitere Informationen unter www.wilex.com.

Kontakt
WILEX AG
Sylvia Wimmer
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29
E-Mail: investors[at]wilex.com
Grillparzerstr. 10, 81675 München 
IR/PR Support
MC Services AG

Katja Arnold (CIRO)
Executive Director
Tel.: +49-89-210 228-40
E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu 

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 405 | Heute: 2