WILEX schließt Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für MESUPRON® mit Link Health Group für China ab

ENGLISH DEUTSCH
PDF Download
zurück

München, Deutschland / Guangzhou, China, 28. März 2014 – Die WILEX AG (ISIN DE0006614720 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass sie mit der Link Health Co., Guangzhou, China, eine Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft für MESUPRON® abgeschlossen hat. Link Health erhält die exklusiven Lizenzrechte für die Entwicklung und Vermarktung von MESUPRON® in China, Hong Kong, Taiwan und Macao.

Link Health ist verantwortlich für die Durchführung und Finanzierung der gesamten klinischen Entwicklung von MESUPRON® in China in sämtlichen onkologischen Indikationen, inklusive HER2-negativer, metastasierter Brust- und nicht-metastasierter Bauchspeicheldrüsenkrebs, sowie für das Zulassungsverfahren und die Vermarktung des Produktes. Für eine Marktzulassung durch die chinesische Regulierungsbehörde SFDA (Chinese State Food and Drug Administration) ist das gesamte klinische Entwicklungsprogramm von Phase I bis Phase III auch in China, einem der größten Arzneimittelmärkte mit rasanten Wachstumsraten, durchzuführen. Die generierten Daten können für die mögliche Weiterentwicklung von MESUPRON® in anderen Schlüsselmärkten genutzt werden.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält WILEX eine Vorabzahlung und im Verlauf der klinischen Entwicklung Meilensteinzahlungen im Wert von über 7 Mio. Euro in den ersten vier von Link Health zu entwickelnden Indikationen sowie gestaffelte Umsatzbeteiligungen (Royalties) im mittleren einstelligen Prozentbereich. Die im Rahmen der Kooperation WILEX zufließenden finanziellen Mittel werden die derzeitige Finanzierungsreichweite der Gesellschaft kurzfristig nicht wesentlich beeinflussen.

Prof. Olaf G. Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der WILEX AG, kommentierte: „Der heutige Vertragsabschluss mit Link Health ist für uns sehr wichtig, weil damit die Entwicklung von MESUPRON® zeitnah in einem der wichtigsten asiatischen Märkte mit einem kompetenten Partner weiter vorangetrieben werden kann. Link Health verfügt neben Entwicklungsexpertise auch über Know-how in der Zulassung und Vermarktung onkologischer Produkte. Für uns ist das ein erster Schritt, parallel arbeiten wir an weiteren Lizenzierungsmöglichkeiten.“

Dr Wang, CEO der Link Health Group, sagte: „Wir sind stolz, dass wir die Chance bekommen, dieses innovative Produkt für unsere Region zu übernehmen und planen ein umfangreiches klinisches Entwicklungsprogramm in zunächst zwei Indikationen. Wir haben große Hoffnung in diesen innovativen Arzneimittelkandidaten und können die bisherige Entwicklungsrationale sehr gut nachvollziehen.“

WILEX wurde bei dieser Transaktion durch das US-amerikanische Beratungsunternehmen Destum Partners Inc., Charlotte, North Carolina, USA, unterstützt.

Informationen über MESUPRON® und das uPA-Programm
WILEX hat bislang mit MESUPRON® (INN: Upamostat) einen Wirkstoff zur Hemmung des Urokinase Plasminogen Aktivator (uPA)-Systems entwickelt. Das uPA-System scheint eine zentrale Rolle bei der Invasion und Metastasierung von Tumorzellen sowie beim Primärtumorwachstum von soliden Tumoren zu spielen. Der uPA-Inhibitor MESUPRON® ist nach Ansicht der Gesellschaft ein vielversprechender, nicht zytotoxischer, neuer Ansatz in der Krebsmedizin zur Verlängerung des progressionsfreien Überlebens und der spezifischen Blockierung der Metastasierung bei soliden Tumoren. Es liegen Daten aus zwei Phase IIa-Studien (Proof of Concept) in den Indikationen lokal-fortgeschrittener Bauchspeicheldrüsenkrebs (2010) und metastasierter Brustkrebs (2012) vor, die Sicherheit und Aktivität des Medikamentenkandidaten in Kombination mit Chemotherapeutika gezeigt haben.

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. WILEX ist auf Onkologie fokussiert und verfügt über ein klinisches Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produktkandidaten basierend auf Antikörpern und niedermolekularen Wirkstoffen zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten. Ziel ist es, diese klinischen Projekte auszulizenzieren. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg bietet präklinische Auftragsforschung und eine Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC-Technologie) an. Zu den Kunden und Partnern gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com

Über Link Health Group
Die Link Health Group bietet hochwertige Dienstleistungen im Bereich des Gesundheitswesens mit Schwerpunkt auf Registrierung, Lizenzierung und Zulassungsfragen in China an. Das Unternehmen wurde 2009 als Spin-off eines börsennotierten Pharmaunternehmens gegründet und ist heute ein eigenständiges Unternehmen. Basierend auf acht Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie hat Link Health ein starkes Team aufgebaut, das Lösungen für Unternehmen hinsichtlich Zulassung, (prä)klinischer Forschung, Lizenzierung, Partnering und regulatorische Kommunikation (IND, NDA Anträge) u.a. mit der chinesischen Zulassungsbehörde (SFDA – Chinese State Food and Drug Administration) anbietet. Die Link Health Group ist erfahren im Bereich der Lizenzierung und der Mitentwicklung von Studienprotokollen oder klinischen Produkten.

Es ist das Ziel von Link Health, aus dem chinesischen Heimatmarkt heraus Geschäfte und Kooperationen zwischen den verschiedenen Märkten mit beiderseitigen Vorteilen und Nutzen zu arrangieren. Das erfahrene Team identifiziert und prüft die besten Innovationen in der Gesundheitsbranche und versucht, daraus mit lokalen Partnern in China Wert zu schaffen. Mehr Informationen unter: www.healthinlink.com

Kontakt
WILEX AG
Sylvia Wimmer
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29
E-Mail: investors[at]wilex.com
Grillparzerstr. 10, 81675 München 

Link Health Group
Song Yan, Ph
DVP, BD and licensing
Link Health Group12/F, Tower A, G.T. Plaza, No85 Huacheng Avenue Tianhe District, Guangzhou
Tel: +86 20 28017293
E-Mail:
y.song[at]healthinlink.com

Für Presseanfragen
MC Services AG
Katja Arnold (CIRO)
Tel.: +49-89-210 228-40
Mobil: +49 160 9360 3022
E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu 

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 398 | Heute: 2