UCB erhält von WILEX Zugang zu Rechten an Antikörper-Programm für nicht-onkologische Indikationen

ENGLISH DEUTSCH
PDF Download
zurück

München, Deutschland / Brüssel, Belgien 10. Juli 2013 Die WILEX AG (ISIN DE0006614720 / WL6 / FWB) und UCB gaben heute bekannt, dass UCB ein Antikörper-Programm aus dem präklinischen Portfolio von WILEX erworben hat, welches ursprünglich im Jahr 2009 von UCB übernommen wurde. UCB hat das Recht, den Antikörper in sämtlichen Indikationen außerhalb der Onkologie weiterzuentwickeln, während WILEX die Rechte für die Weiterentwicklung in onkologischen Indikationen beibehält.

WILEX wird eine Erstattung für die bisher entstandenen Entwicklungskosten erhalten und hat Anspruch auf Zahlungen für Entwicklungs-, regulatorische und kommerzielle Meilensteine sowie Umsatzbeteiligungen.

UCB und WILEX werden weiterhin Daten über das Antikörper-Programm im Rahmen der existierenden Entwicklungsgremien austauschen. UCB wird mit diesen Antikörpern im Bereich Immunologie / Entzündungskrankheiten arbeiten und die relevanten Daten als Teil der strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen WILEX zur Verfügung stellen, damit diese für die Onkologie genutzt werden könnten.

Professor Olaf G. Wilhelm, Vorstandvorsitzender der WILEX AG, kommentierte: „Der durch uns identifizierte Lead-Kandidat und die generierten Daten waren für UCB so interessant, dass sie die Rechte außerhalb der Onkologie bereits in diesem frühen Entwicklungsstadium erwerben möchten. Das ist nicht nur eine Validierung unserer Fähigkeiten sondern gleichzeitig Beweis für unsere exzellente Partnerschaft mit UCB.“

Ismail Kola, Executive Vice President und Chairman of New Medicine bei UCB, sagte: “Die bei UCB begonnenen und von den WILEX-Wissenschaftlern fortgesetzten präklinischen Arbeiten und das dadurch identifizierte immunologische Potenzial eines ihrer Programme sind von großem Interesse für uns. Mit unserer wissenschaftlichen Expertise in Immunologie werden wir jetzt dieses Programm fortführen und in immunologischen Indikationen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf weiter erforschen.“

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein auf Onkologie fokussiertes, biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt diagnostische und therapeutische Produktkandidaten zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten. Im Bereich Therapeutika werden niedermolekulare Wirkstoffe (RENCAREX®: Phase III, MESUPRON®: Phase II, WX-554: Phase Ib/II und WX-037: Präklinik) entwickelt. Im Bereich Diagnostika verfügt WILEX mit REDECTANE® über ein antikörperbasiertes, bildgebendes Diagnostikum in einem Phase III-Programm. Außerdem wird ein Portfolio an „Research Use Only“-Tests und In-vitro Diagnostika über das amerikanische Tochterunternehmen WILEX Inc. unter der Marke Oncogene Science vermarktet. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH bietet Dienstleistungen rund um präklinische Auftragsforschung und eine vielversprechende Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoffkonjugate (ADC-Technologie) an. Das Geschäftsmodell von WILEX umfasst Forschung und Produktentwicklung sowie die Kommerzialisierung der Aktivitäten. Zu den Kunden und Partnern der WILEX gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Website: http://www.WILEX.com, ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6

Über UCB
UCB, Brüssel, Belgien (www.ucb.com) ist ein weltweit tätiges biopharmazeutisches Unternehmen, das sich der Erforschung und Entwicklung von innovativer Medizin und Behandlungsmöglichkeiten in den Bereichen Zentrales Nervensystem, Immun- und Entzündungserkrankungen widmet, um Menschen mit schweren Krankheiten eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. UCB erreichte 2012 ein Umsatzvolumen von 3,4 Mrd. € und beschäftigt 9.000 Mitarbeiter in rund 40 Ländern. UCB ist an der Börse Euronext in Brüssel gelistet.

Kontakt

Katja Arnold (CIRO)
Corporate Communications & IR
WILEX AG

Grillparzerstr. 10
81675 Munich, Germany
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-126
Email: investors@wilex.com 
Antje Witte / Alexandra Deschner
UCB, Investor Relations
T +32 2 559 9414, antje.witte@ucb.com
T +32 2 559 9683, alexandra.deschner@ucb.com

Allée de la Recherche, 60

1070 Brussels, Belgium

RPM Brussels 0403.053.608
  

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

 

Seite gelesen: 285 | Heute: 2