WILEX wurde für mehrere Präsentationen im Rahmen des ASCO-Kongresses ausgewählt

ENGLISH DEUTSCH
PDF Download zurück

München, Deutschland, 11. April 2013 Die WILEX AG (ISIN DE0006614720 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus klinischen Studien, die von WILEX bzw. in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen durchgeführt wurden, auf dem Annual Meeting der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vom 31. Mai bis 4. Juni 2013 in Chicago präsentiert werden.

RENCAREX®: Phase IIIARISER-Studie für die adjuvante Therapie des klarzelligen Nierenzellkrebses und insbesondere die Wirksamkeit von RENCAREX® in der Subgruppe der Patienten mit hohem CAIX-Wert

MESUPRON®: Phase II-Studie bei Patienten mit metastasiertem, HER2Rezeptor-negativem Brustkrebs zur First-Line-Behandlung in der Kombinationstherapie mit Capecitabine

HER2/neu-ELISA: Meta-Analyse zum prognostischen Wert von Serum-HER2/neu in Brustkrebs

CAIX- und TIMP-1-ELISA: Erhöhte Serum-Biomarker vor Behandlungsbeginn und Korrelation mit dem progressionsfreien Überleben und Gesamtüberleben in der Erstlinien-Herceptin®-Behandlung von metastasiertem Brustkrebs

Die genauen Termine für die Präsentationen werden auf der Unternehmens-Webseite veröffentlicht, sobald sie feststehen.

Außerdem wird auf dem AUA 2013 Annual Meeting der American Urological Association (4. bis 8. Mai 2013) in San Diego, CA, im Rahmen des Late-Breaking Science Forum am 7. Mai 2013 von 13:00 bis 14:30 Uhr lokale Zeit eine Abstract-Präsentation zu folgendem Thema stattfinden:

CAIX Score: Prognostische Wertigkeit des Biomarkers CAIX im Gewebe für das krankheitsfreie Überleben von Patienten mit nicht metastasiertem Nierenkrebs

Dr. Paul Bevan, Vorstand für Forschung und Entwicklung der WILEX AG, sagte: „Wir sind sehr erfreut darüber, dass wir bzw. unsere Partner aus den klinischen Zentren die Möglichkeit haben, die Erkenntnisse für mehrere WILEX-Projekte auf dem ASCO-Kongress präsentieren zu dürfen.“

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein auf Onkologie fokussiertes, biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt diagnostische und therapeutische Produktkandidaten zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten. Im Bereich Therapeutika werden niedermolekulare Wirkstoffe (MESUPRON® zwei Phase IIa-Studien abgeschlossen, WX-554 in Phase Ib/II und
WX-037 in der Präklinik) entwickelt. Im Bereich Diagnostika verfügt WILEX mit REDECTANE® über ein antikörperbasiertes, bildgebendes Diagnostikum in einem Phase III-Programm und ein Portfolio an „Research Use Only“-Tests und In-vitro Diagnostika, die über das amerikanische Tochterunternehmen WILEX Inc. in Cambridge, MA, unter der Marke Oncogene Science vermarktet werden. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH bietet Dienstleistungen rund um präklinische Auftragsforschung und eine vielversprechende Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoffkonjugate (ADC-Technologie) an. Das Geschäftsmodell von WILEX umfasst Forschung und Produktentwicklung sowie die Kommerzialisierung der Aktivitäten. Zu den Kunden und Partnern der WILEX gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Website: http://www.WILEX.com, ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6

Kontakt
WILEX AG
Corporate Communications
Katja Arnold (CIRO)
Grillparzerstr. 10
81675 München, Deutschland
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-126
Fax: +49 (0)89-41 31 38-99
E-Mail: investors[at]wilex.com

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 369 | Heute: 5