WILEX beendet Vermarktungspartnerschaft mit IBA und erhält weltweite Rechte an Diagnostikum REDECTANE® zurück

ENGLISH DEUTSCH

Ad Hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

PDF Download
zurück

München, 30. April 2014. Die WILEX AG (ISIN DE0006614720 / WL6 / FWB) und IBA Pharma SPRL (IBA S.A.: Reuters IBAB.BR und Bloomberg IBAB.BB), Louvain-la-Neuve, Belgien, einigten sich heute auf die Beendigung der 2008 geschlossenen Lizenzvereinbarung für REDECTANE® und die sofortige Rückübertragung sämtlicher unter dem Lizenzvertrag an IBA gewährten Rechte, insbesondere der gewährten exklusiven Lizenz zur Herstellung und weltweiten Vermarktung von REDECTANE®.

IBA stellt WILEX alle unter der Partnerschaft erhobenen Marketing-, Entwicklungs- und regulatorischen Daten zur Verfügung und wird WILEX bei einem Technologietransfer zu einem möglichen neuen Hersteller oder Vermarktungspartner unterstützen. IBA wird noch Kostenerstattungen an die WILEX AG leisten.

WILEX ist nunmehr in der Lage, neue Partner für die externe Entwicklung und Finanzierung sowie Herstellung und Vermarktung von REDECTANE® anzusprechen.

+++ Ende der Ad-Hoc-Mitteilung +++

Über REDECTANE®
Bei REDECTANE® (INN: 124I-Girentuximab) handelt es sich um eine radioaktiv markierte Form des Antikörpers Girentuximab, der an das tumorspezifische Antigen CAIX auf dem klarzelligen Nierenzellkarzinom bindet. REDECTANE® könnte als bildgebendes antikörperbasiertes Diagnostikum den Arzt bei der Diagnose eines Nierentumors mit PET/CT unterstützen. Wichtiges Ziel ist die Bestimmung, dass kein klarzelliges Nierenzellkarzinom vorliegt. Damit könnte die Planung der Behandlung von Nierentumorpatienten grundlegend verbessert und möglicherweise unnötige Operationen vermieden werden. Darüber hinaus könnte REDECTANE® grundsätzlich auch für die Kontrolle des Therapieerfolgs und die Diagnose anderer Tumorarten geeignet sein. Die 2010 abgeschlossene Phase IIIREDECT-Studie zeigte, dass REDECTANE® ein klarzelliges von einem nicht klarzelligen Nierenzellkarzinom unterscheiden kann und PET/CT mit REDECTANE® dem CT eindeutig überlegen war.

WILEX hat in den vergangenen Monaten die Entwicklungsstrategie und das Studiendesign der bestätigenden Phase III-Studie (REDECT 2) erarbeitet und im vierten Quartal 2013 von der FDA dafür eine spezielle Protokollbewertung (Special Protocol Assessment, SPA) erhalten. Die Durchführung der REDECT 2-Studie wird nicht mehr in der WILEX AG erfolgen. Vielmehr ist es das Ziel, für REDECTANE® außerhalb von WILEX die Finanzierung, Entwicklung und Kommerzialisierung zu ermöglichen.

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. WILEX ist auf Onkologie fokussiert und verfügt über ein klinisches Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produktkandidaten basierend auf Antikörpern und niedermolekularen Wirkstoffen, das zur Auslizenzierung zur Verfügung steht. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg bietet präklinische Auftragsforschung und eine Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoffkonjugate (ADC-Technologie) an. Zu den Kunden und Partnern gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com

Kontakt
WILEX AG
Corporate Communications
Sylvia Wimmer
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29
E-Mail: investors[at]wilex.com
Grillparzerstr. 10, 81675 München
Für Presseanfragen
MC Services AG

Katja Arnold (CIRO)
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-126
Tel.: +49-89-210 228-40
Mobil: +49 160 9360 3022
E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 340 | Heute: 3