WILEX AG plant Herabsetzung des Grundkapitals

ENGLISH DEUTSCH

Ad Hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

PDF Download
zurück

München, 10. April 2014. Die WILEX AG wird am Montag, den 14. April 2014 die Einladung zu der am 23. Mai 2014 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung im Bundesanzeiger veröffentlichen. Die Tagesordnung enthält unter anderem einen Beschlussvorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats zu einer Herabsetzung des Grundkapitals der WILEX AG gemäß §§ 222 ff. AktG um 23.456.628,00 Euro auf dann 7.818.876,00 Euro durch die Zusammenlegung der ausgegebenen Stückaktien im Verhältnis 4:1 von 31.275.504 auf den Inhaber lautende Stückaktien auf dann 7.818.876 Aktien. Um ein ausgeglichenes Tauschverhältnis zu erhalten, werden vor der Herabsetzung drei Aktien durch einen Aktionär unentgeltlich übertragen und durch die Gesellschaft eingezogen.

Hintergrund der Maßnahme ist, dass der Kurs der WILEX-Aktie immer wieder für mehrere Monate unter dem Nominalwert lag. Durch die Zusammenlegung von vier Stückaktien zu je einer Stückaktie soll der Kurswert der Aktie wieder deutlich über den rechnerischen Nennwert von 1,00 Euro angehoben werden. Damit soll die Flexibilität geschaffen und die Transaktionsfähigkeit der WILEX AG im Hinblick auf den Mindestausgabebetrag nach § 9 Abs. 1 AktG erhöht werden. Konkrete Planungen für eine Finanzierung über den Kapitalmarkt bestehen derzeit nicht, aber angesichts der finanziellen und strukturellen Situation der Gesellschaft wird diese bilanzielle Maßnahme als dringend erforderlich angesehen. Die Kapitalherabsetzung führt auf der Passivseite der Handelsbilanz der WILEX AG zu einer Umbuchung vom „Gezeichneten Kapital“ in die „Kapitalrücklage“. Der Wert der Gesellschaft wird durch diese Maßnahme selbst nicht verändert.

Die vollständige Einladung zur Hauptversammlung der WILEX AG wird ab 14. April 2014 auf der Unternehmenswebsite unter http://www.wilex.de/presse-investoren/hauptversammlung/hv2014/ einsehbar sein.

+++ Ende der Ad-Hoc-Mitteilung +++

Über WILEX
Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München. WILEX ist auf Onkologie fokussiert und verfügt über ein klinisches Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produktkandidaten basierend auf Antikörpern und niedermolekularen Wirkstoffen, das zur Auslizenzierung zur Verfügung steht. Die Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg bietet präklinische Auftragsforschung und eine Technologieplattform für therapeutische Antikörper-Wirkstoffkonjugate (ADC-Technologie) an. Zu den Kunden und Partnern gehören führende internationale Pharmaunternehmen. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com

Kontakt
WILEX AG
Corporate Communications
Sylvia Wimmer
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29
E-Mail: investors[at]wilex.com
Grillparzerstr. 10, 81675 München
Für Presseanfragen
MC Services AG
Katja Arnold (CIRO)
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-126
Tel.: +49-89-210 228-40
Mobil: +49 160 9360 3022
E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

Seite gelesen: 341 | Heute: 2