Wichtiger Hinweis an die Leser dieses Wertpapierprospekts

 zurück

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass der nachfolgende Wertpapierprospekt im Zusammenhang mit dieser Ad Hoc-Meldung zu lesen ist. Dies hat Einfluss auf den in diesem Wertpapierprospekt veröffentlichten Konzern-Zwischenabschluss nach IFRS zum 31. Mai 2011, insbesondere auf die Bilanz. Alle weiteren aufgeführten Abschlüsse oder übrigen Inhalte sind nicht betroffen. Den Link zum Wertpapierprospekt finden Sie nach der Ad Hoc-Meldung.

 

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

WILEX informiert über Änderung des Geschäfts- oder Firmenwertes der Heidelberg Pharma AG gemäß IFRS

München, 14. Oktober 2011 – Die WILEX AG (ISIN DE0006614720 / Frankfurter Wertpapierbörse / Prime Standard) informiert darüber, dass der vorläufige Geschäfts- oder Firmenwert der Heidelberg Pharma AG, die im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung übernommen wurde, in der Bilanz nach IFRS (International Financial Reporting Standards) korrigiert wird.

Die Bilanzierung nach HGB (Handelsgesetzbuch) bleibt davon gänzlich unberührt. In der HGB-Bilanz gibt es keine Auswirkungen auf den anzusetzenden, weiterhin werthaltigen Beteiligungswert der Heidelberg Pharma AG in Höhe von 19,2 Mio. Euro sowie auf das Eigenkapital.

Die außerordentliche Hauptversammlung der WILEX AG vom 15. Dezember 2010 hat der Akquisition der Heidelberg Pharma AG für einen Kaufpreis zugestimmt. Die Transaktion wurde mit Eintragung der Sachkapitalerhöhung ins Handelsregister am 17. März 2011 abgeschlossen und die Heidelberg Pharma AG in den Konsolidierungskreis des WILEX-Konzerns integriert.

Hintergrund dieser Korrektur ist die aktuelle Kaufpreisallokation, die für alle Unternehmenszusammenschlüsse in Übereinstimmung mit IFRS 3 anzuwenden ist. Anders als bei der Bilanzierung nach HGB ist gemäß IFRS 3.37 für den Erwerbspreis nicht der Kaufpreis der Heidelberg Pharma AG von 19,2 Mio. Euro, sondern der beizulegende Zeitwert der übertragenen Gegenleistung von 3,2 Mio. Aktien zum Erwerbszeitpunkt am 17. März 2011 heranzuziehen.

Entgegen der bisherigen Darstellung in der Bilanz, dass dem am 3. November 2010 vertraglich vereinbarten Kaufpreis auf der Basis von 6 Euro pro Aktie zu Grunde lag, wird nunmehr gemäß IFRS der am 17. März 2011 notierte Xetra-Schlusskurs der WILEX-Aktie von 3,39 Euro angewendet. Insofern sind im IFRS-Abschluss 10,8 Mio. Euro (3,39 Euro x 3,2 Mio. Aktien) und nicht 19,2 Mio. Euro (6,00 Euro x 3,2 Mio. Aktien) zu bilanzieren, eine Differenz von 8,4 Mio. Euro.

Diese Korrektur hat Auswirkungen auf die Konzernzwischenabschlüsse nach IFRS zum Halbjahr (31. Mai 2011) und zum dritten Quartal (31. August 2011) von WILEX, und zwar in Form einer Bilanzverkürzung um 8,4 Mio. Euro: Auf der Aktivseite verringern sich in den langfristigen Vermögenswerten der rechnerische Geschäfts- oder Firmenwert auf 8,9 Mio. Euro während auf der Passivseite die Kapitalrücklage ebenfalls um 8,4 Mio. Euro sinkt. Das Eigenkapital zum 31. August 2011 betrug somit -3,7 Mio. Euro (bisher: 4,6 Mio. Euro) bzw. zum 31. Mai 2011 -1,0 Mio. Euro (bisher: 7,4 Mio. Euro). Diese Beträge sowie der rechnerische Geschäfts- oder Firmenwert sind derzeit noch vorläufig und werden erst nach durchgeführter Kaufpreisallokation endgültig feststehen.

Die vom WILEX-Konzern im Rahmen der IFRS-Abschlüsse vorzunehmenden Wertberichtigungen haben keine Auswirkungen auf die Liquidität, den Finanzausblick 2011 oder den Fortbestand der Gesellschaft.

+++ Ende der Ad-hoc-Mitteilung +++

Über die WILEX AG:

Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München, Deutschland. Das auf Onkologie fokussierte Unternehmen verfügt über ein breites Portfolio marktnaher therapeutischer und diagnostischer Produkte zur gezielten Behandlung und zur hochspezifischen Erkennung verschiedener Krebsarten. Die therapeutischen Produktkandidaten von WILEX basieren auf Antikörpern und niedermolekularen Wirkstoffen. Über sein amerikanisches Tochterunternehmen WILEX Inc. in Cambridge, MA, USA, vermarktet WILEX unter der Marke Oncogene Science ein Portfolio onkologischer Diagnostiktests, die als Companion Diagnostics in klinischen Studien und zur Therapiekontrolle eingesetzt werden können. Durch die Akquisition der Heidelberg Pharma AG hat WILEX darüber hinaus Zugriff zu einer attraktiven und vielversprechenden Konjugat-Plattform-Technologie für therapeutische Antikörper sowie zu Dienstleistungen rund um präklinische Auftragsforschung. Das Geschäftsmodell der WILEX deckt die Wertschöpfung im Onkologiemarkt von der Forschung, über Technologie und Entwicklungskooperationen bis hin zur Kommerzialisierung ab. Zu den Kunden und Partnern der WILEX gehören führende internationale Pharmaunternehmen.

Website: http://www.WILEX.com, ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6

Kontakt
Katja Arnold (CIRO)
Manager Investor Relations & Public Relations
WILEX AG
Grillparzerstr. 10
81675 München
Germany
Tel.: +49 (0)89-41 31 38-126
Fax: +49 (0)89-41 31 38-99
E-Mail: investors@WILEX.com
Website: http://www.WILEX.com

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa “schätzt”, “glaubt”, “erwartet”, “könnte”, “wird”, “sollte”, “zukünftig”, “möglich” oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

 Download Wertpapierprospekt vom 25. August 2011

Seite gelesen: 434 | Heute: 3